How to boost immunity in autumn

Wie man die Immunität im Herbst stärkt

Das Immunsystem braucht eine ausgewogene Ernährung, die immungesunde Lebensmittel enthalten sollte. Wissenschaftler betrachten eine optimale Ernährung als eine Ernährung, die die Funktion des Körpers, einschließlich der Immunzellen, unterstützt und es Ihnen ermöglicht, die Immunantwort bei Bedarf schnell zu starten und zu regulieren.

Zu den Hauptnährstoffen, die für eine erhöhte Immunität sorgen, gehören Vitamine wie A, C, D und Gruppe B sowie die Spurenelemente Selen, Eisen, Zink und Kupfer. Jeder sollte haben Multivitamine in ihrem Erste-Hilfe-Kasten für zu Hause.

Beeren sind eine gute Quelle für Antioxidantien. Die Liste der Beeren mit den reichsten antioxidativen Eigenschaften umfasst Sanddorn, Blaubeeren, Weintrauben, Kirschen, Aroniabeeren und Johannisbeeren.

Vitamin C ist eines der bekanntesten Antioxidantien. Es wirkt entzündungshemmend und verstärkt die Wirkung anderer Antioxidantien. Es ist in Lebensmitteln wie schwarzen Johannisbeeren, Petersilie, Brokkoli, Rosenkohl, roter und grüner Paprika, Erdbeeren und Zitrusfrüchten enthalten.

Für die Immunität sind Proteine ​​sehr wichtig, die “Baustoffe” des Körpers: Sie bestehen aus lebensnotwendigen Aminosäuren. Eines davon ist Lysin. Es ist viel davon in Produkten tierischen Ursprungs enthalten: Milch- und Sauermilchprodukte, insbesondere in Käse, Hühnereiern, fettem Meeresfisch und Meeresfrüchten, Kaninchenfleisch, Rind, Kalb, Lamm.

Lysin kommt auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor – Hülsenfrüchte, Nüsse, Getreide. Die Konzentration dieser Säure in ihnen ist jedoch viel geringer.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die Zahl der Studien zu den antiviralen und immunstimulierenden Eigenschaften von Pflanzen verzehnfacht. Experten glauben, dass einige Kräuter helfen können, die Enzyme des Virus zu blockieren, zu verhindern, dass es in den Körper gelangt, und dies kann bereits das Immunsystem stärken. Die nützlichsten Kräuter sind Kamille, die Fieber lindert und Entzündungen verlangsamt, Salbei – hat eine immunmodulatorische, antioxidative und entzündungshemmende Wirkung.

Mariendistel enthält einen Komplex von Antioxidantien, die die Immunität stärken. Johanniskraut ist reich an Antioxidantien, wirkt antibakteriell und antiviral. Melissa officinalis: Sie ist reich an Antioxidantien und ätherischen Ölen. Melisse hat antibakterielle und antivirale Eigenschaften.

Es ist sehr wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Verwendung von Heilkräutern aufgrund ihrer ausgeprägten Wirkung auf den Körper mit Vorsicht angegangen werden sollte, sie sollten nicht wie gewöhnlicher Kräutertee behandelt werden. Viele Kräuter haben Kontraindikationen für die Verwendung.

1. Essen Sie richtig

Verzichten Sie auf Braten, essen Sie gekochte Speisen. Sie behalten mehr Nährstoffe und sind leichter verdaulich. Sie können Zeit sparen und Mahlzeiten in einem Wasserbad zubereiten.

Fühlen Sie sich frei, Ihrem Essen Gewürze hinzuzufügen. Zur Stärkung des Immunsystems eignen sich Knoblauch, Pfeffer, Ingwer perfekt. Essen Sie mehr Fisch, Fleisch und Milchprodukte. Dieses Lebensmittel ist reich an Proteinen, die dem Körper helfen, verschiedenen Erkältungen zu widerstehen.

Besonderes Augenmerk sollte auf vitaminreiche Lebensmittel wie A, B5, C, D, F, PP gelegt werden. Sie sind die wichtigsten für das Immunsystem. Dies sind Karotten, Paprika, Tomaten, Zitrone, Hagebutten, Sanddorn, Zitrusfrüchte, Nüsse, Hülsenfrüchte, Äpfel, Kräuter, Fisch.

2. Geben Sie Diäten auf

Gehen Sie nicht ins Extreme. Wenn Sie übergewichtig sind, dann trainieren Sie und essen Sie richtig. Die Ernährung muss ausgewogen sein. Ihr Körper sollte alle notwendigen Elemente, Substanzen und Vitamine gleichermaßen erhalten. Dies ist eine Garantie für Gesundheit, Schönheit und starke Immunität.

Diäten hingegen führen zwangsläufig dazu, dass der Körper weniger Vitamine erhält, wodurch die Schutzfunktionen geschwächt werden und weniger effizient arbeiten. Dem Körper Nährstoffe entziehend, verurteilt sich eine Person zu Beschwerden und Erkältungen. Monodiäten sind besonders schädlich, wenn die gesamte Ernährung auf der Verwendung eines einzigen Produkts basiert. Oft sind es Reis, Äpfel oder Kefir. Ein solcher Ansatz wird sofort die Widerstandskraft des Körpers schwächen und ihm Kraft und Energie entziehen.

3. Essen Sie Lebensmittel mit hohem Zink- und Selengehalt

Zink und Selen sind für die Bildung einer starken Immunität verantwortlich. Sie sind ausgezeichnete Verbündete im Kampf gegen Infektionskrankheiten. Sie sind reich an Hülsenfrüchten, Samen, Vollkornprodukten, Gemüse, Fisch, Nüssen, Knoblauch und Meeresfrüchten. All das ist so nützlich für unseren Körper. 100 Gramm frisches würziges Gemüse oder Salat können den täglichen Bedarf an Spurenelementen decken. Wenn Ihr Körper diese Elemente nicht erhält, ist es sinnvoll, Multivitaminkomplexe zu verwenden, die dazu beitragen, die Immunität auf dem erforderlichen Niveau zu halten.

4. Erhöhen Sie Ihren Konsum von frischem Gemüse, Obst und Gemüse

Diese Produkte sind der Schlüssel zu Gesundheit, Langlebigkeit und starker Immunität. Helle und schmackhafte Früchte enthalten eine große Menge an Antioxidantien. Sie helfen, freie Radikale zu bekämpfen, die gesunde Zellen schädigen und uns anfälliger für Infektionen machen. Und natürlich sind Obst und Gemüse reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Es wird angenommen, dass der Bedarf an den notwendigen Nährstoffen gedeckt ist, wenn Ihre tägliche Ernährung etwa 500 Gramm frisches Gemüse und Obst enthält.

5. Missbrauchen Sie keinen Zucker, Kaffee und Alkohol

Wenn Sie gesund bleiben und nicht krank werden wollen, müssen Sie die Verwendung dieser Produkte kontrollieren. Zahlreiche Studien haben bestätigt, dass beispielsweise der Verzehr von Zucker das Immunsystem schwächt. Wenn Ihnen das Leben ohne Süßigkeiten nicht so lustig erscheint und der Himmel blau ist, ersetzen Sie es durch Honig und getrocknete Früchte.

Leave a Reply